Einträge von CO2-Steuer.info, die den Tag “CO2 Steuer” enthalten:

Emissionsbasierte Kfz Steuer tritt zum 01. Juli 2009 offiziell in Kraft - Start der CO2 Steuer

Lange wurde über die Einführung einer auf den Emissionswerten von Kraftfahrzeugen basierten Kraftfahrzeugsteuer gerungen. Politik, Wirtschaft, Automobil- und Umweltverbände - alle hatten ein Wörtchen mitzureden bei der Ausgestaltung und der Einführung der reformierten Kfz Steuer.

Seit heute, dem 01. Juli 2009, gilt nun die neue Steuer für rund 40 Millionen PKWs auf deutschen Straßen. Neben der Größe des Hubraums ist ab sofort auch der CO2-Ausstoß ausschlaggebend für die Höhe der Kfz Steuer. Wer viel Kraftstoff verbraucht und dementsprechend hohe Emissionen von Treibhausgasen produziert, wird ab einem bestimmten (in den kommenden Jahren sukzessive absinkenden) Schwellenwert zur Kasse gebeten. Fahrer von spritsparenden Autos profitieren somit von einer geringeren Steuerlast, während Spritfresser teurer zu stehen kommen.

Kfz Steuer Reform - Fragen und Antworten zur CO2 Steuer

Ab dem 1. Juli 2009 wird die bisherige Kfz-Steuer von der neuen CO2-Steuer abgelöst. Von dieser bedeutenden Änderung sind Millionen Autofahrer deutschlandweit betroffen. Kaum verwunderlich, dass uns die letzten Wochen viele Fragen zum Thema CO2-Steuer erreichen. Nachfolgend veröffentlichen wir die häufigsten Fragen mit den passenden Antworten.

Kfz Steuerreform 2009 - Regierung beschließt neue Kfz Steuer

Lange hat es gedauert, doch nun konnte sich die Regierung endlich auf die gesetzlichen Regelungen zur Reform der Kfz Steuer einigen. Ab dem 01.07.2009 ist die bisherige nur am Hubraum der Autos orientierte Kfz Steuer für neu zugelassene Autos Geschichte. Ersetzt wird sie durch eine Steuer, die sich zusätzlich am CO2-AUsstoß des Autos orientiert.

Die neue Kfz Steuer errechnet sich somit aus einem Grundbetrag (auch Sockelbetrag genannt), bei dem pro angefangene 100 Kubikzentimeter Hubraum 2 Euro für Benziner und 9,50 Euro für Diesel fällig werden. Darüber hinaus werden künftig auch die Schadstoffemissionen in die Berechnung der Pkw Steuer einfließen. Für Autos mit Emissionswerten jenseits eines Grenzwertes müssen pro überschüssiges Gramm CO2 je Kilometer weitere 2 Euro veranschlagt. Dieser Schwellenwert liegt in den Jahren 2010 und 2011 bei 120 Gramm CO2, 2012 und 2013 bei 110 Gramm und ab 2014 bei 95 Gramm.

Neuer Streit um die CO2 Steuer - Koalition uneinig über endgültige Ausgestaltung der Kfz Steuer Reform

Einen Schritt vor, zwei Zurück, und einen halben zur seite. Willkommen in der Welt der Politik, wenn es um einen Gesetzentwurf für die endgültige Verabschiedung der CO2 Steuer geht. Sah es vor einer Woche noch so aus, als ob die große Koalition sich endlich einigen würde, so wird jetzt wieder hart um die Ausgestaltung der Kfz Steuerreform gerungen.

Fehlender Umweltschutz bei CO2 Steuer: Entlastung für Spritschlucker & Jahreswagen Käufer

In Zeiten einer globalen Wirtschaftskrise scheint der Klimaschutz nicht mehr so viel Bedeutung zu haben. Die Regierung plant die ausgelobte Abwrackprämie zukünftig auch für Jahreswagen Käufer gelten zu lassen. Darüber hinaus berichtet die Süddeutsche Zeitung, dass Spritschlucker zukünftig anders als erwartet steuerlich entalstet werden sollen.

Spritschluckende Luxuslimousinen sollen steuerlich gefördert werden

Ursprünglich sah der Vorschlag des Finanzministerium vor, dass ab dem 1. Juli 2009 alle Neuwagen nach ihren CO2 Emissionen besteuert werden sollten. Dies hätte zur Folge, dass Fahrzeuge mit tendenziell höherem Verbrauch - und damit einem höheren CO2 Ausstoß - auch mehr Steuern zahlen müssten als sparsame Fahrzeuge. Der Grenzwert für die CO2 Besteuerung liegt hierbei bei 120 Gramm je Kilometer.

Große Koalition einigt sich auf Kfz Steuer Reform - CO2 basierte Steuer ab 01. Juli 2009

Am Ende ging alles sehr schnell: Nach monatelangen Verzögerungen konnte sich die große Koalition Im Rahmen des zweiten Konjunkturpakets nun endlich auf genaue Details zur Ausgestaltung der neuen Kfz Steuer einigen. Die neue Auto CO2 Steuer wird ab dem 01. Juli 2009 wirksam und gilt zunächst für alle Neuwagen, die seit dem 05. November 2008 zugelassen wurden.

Aus der bisherigen Hubraum-basierten Besteuerung von Autos wird nun eine Steuer, die sich am Schadstoffausstoß des Treibhausgases Kohlenstoffdioxid (CO2) bemisst. Als Faustregel gilt: Wer viel Abgase erzeugt, muss auch viel zahlen.

Union gegen Steuerfreiheit für CO2-arme Autos - Neue Kfz Steuer mit Sockelbetrag für alle Pkw?

Im zweiten Konjunkturpaket der Bundesregierung soll auch (endlich) die Reform der Kfz Steuer verabschiedet werden. Aus Kreisen der SPD wird bereits gefordert, die Reform sogar auf den 01. Juli 2009 vorzuziehen und damit ein halbes Jahr früher als bislang geplant einzuführen. Durch die Schaffung von Klarheit in Sachen Besteuerung von Neuwagen sollen die nötigen Anreize für Käufer geschaffen werden. Die Unsicherheit über die künftige steuerliche Belastung galt schon vor dem Ausbruch der Finanz- und Wirtschaftskrise als einer der Treiber für den mangelnden Absatz von Neuwagen. Der sich derzeit in Schieflage befindlichen Automobilindustrie soll durch das zügige Schaffen klarer gesetzlicher Regelungen zum Neuwagenkauf unter die Arme gegriffen werden.

CO2 Ranking - Die Top 30 der CO2-Ausstoß-ärmsten PKW Modelle

Das Durcheinander in den führenden Kreisen der deutschen Politik bei der Einführung einer emissionsbasierten Kfz Steuer hat die neue CO2 Steuer zu einem wahren Schreckensgespenst unter Autofahrern werden lassen. Ständige neue Ideen und Vorschläge zur Ausgestaltung der neuen Kfz Steuer haben dazu geführt, dass in Deutschland große Unsicherheit herrscht, wieviel man denn in Zukunft an Steuern zu zahlen hat.

Koalition einigt sich auf Kfz Steuer Reform: Schadstoffausstoß statt Hubraum Besteuerung

Nach langer Diskussion um die Einführung der CO2 Steuer (Kfz Besteuerung nach Schafstoffausstoß) ist eine Einigung bei der Kfz Steuer da: Der Streit der Koalition zur geplanten Kraftfahrzeugsteuer Reform scheint nun beigelegt. Die Kfz Steuer soll ab dem Jahr 2010 von den Ländern auf den Bund übertragen werden und von einer Hubraum Besteuerung auf eine Besteuerung des Schadstoffausstoßes (Ausstoß von Kohlendioxid - CO2) umgestellt werden.

Diskussion um Kfz Steuer bremst Lust am Autokauf - Große Verunsicherung bei Bürgern

Einer Umfrage der Markforschung Puls aus Nürnberg unter 1.000 an einem Autokauf interessierten Bürgern hat ergeben, dass der Schlingerkurs der Bundesregierung bei der Umsetzung der Kfz Steuer auf CO2 Basis für große Verunsicherung sorgt. Die Kaufentscheidung für ein neues Auto wird angesichts des großen Unsicherheit über die künftige Besteuerung folglich verschoben.

CO2 Steuer erst ab 2010? Regierung verschiebt Reform der Kfz Steuer

Nach wochenlangen Debatten im Bundeskabinett hat sich die Bundesregierung nun dazu entschlossen, die Verabschiedung der Gesetze zur Einführung einer emissionsbasierten KFZ Steuer in den Herbst zu verschieben. Zu viele ungeklärte Diskussionspunkte, weitere Abstimmungsbedarf und Unklarheiten bezüglich neuer Entwicklungen in Brüssel werden als Ursache genannt.

CO2 Steuer - Im europäischen Ausland werden große Autos steuerlich stark belastet

Während hierzulande noch über Sinn und Unsinn der CO2 Steuer debattiert wird, machen andere Länder bereits Nägel mit Köpfen. SUV und andere Spritfresser sind durch Zusatzabgaben wie CO2- und Zulassungssteuern so teuer, dass deutlich weniger Kunden zuschlagen.

In einigen Ländern ist deshalb der Verkauf von SUVs wie Porsche Cayenne, Audi Q7 oder Mercedes M-Klasse deutlich rückläufig. Nach Angaben von Branchenkenner CSM Worldwide sank in Frankreich der Umsatz in dieser Fahrzeugkategorie um 46 Prozent, in Spanien um über 40 Prozent.

SUV oder Sportwagen fahren wird somit noch mehr als bisher ein Erlebnis nur für Größtverdiener. Wer einmal Lamborghini fahren oder Ferrari fahren möchte, kann sich dies eigentlich nur noch stundenweise leisten. D.h. Sportwagen mieten, einige Stunden Spaß haben und dann wieder zurückgeben. An einen Kauf eines solchen Autos ist so gut wie gar nicht mehr zu denken, nicht einmal in den kühnsten Träumen von Fans einer solchen Marke.

CO2 Steuer - Bundesregierung verschiebt die Reform der Kfz Steuer

Die Bundesregierung hat wegen andauernder Unstimmigkeiten die Neuregelung der Kfz Steuer vertagt. Am 18. Juni soll nun ein neuer Anlauf unternommen werden, eine Entscheidung bei der Umstellung der KFZ Steuer auf CO2 Ausstoß herbeizuführen.

Gründe für die Verzögerung sind Unstimmigkeiten zwischen Finanz- und Wirtschaftsministerium. Es geht jetzt im Allgemeinen um die Frage, wie Altfahrzeuge in das neue Steuermodell einbezogen werden. Selbst eine Dringlichkeitssitzung am heutigen Freitag konnte keine Ergebnisse liefern. "Es gibt weiteren Beratungsbedarf" - so Regierungssprecher Ulrich Wilhelm.

Pläne für KFZ CO2 Steuer vorerst gestoppt - Keine Mehrbelastung für ältere Autos

Die Pläne, vor 2009 angemeldete Fahrzeuge der Schadstoffklassen 2 und 3 mit einer Sondersteuer zu belegen sind vorerst vom Tisch. Nach Informationen der "Bild" gebe es im Kabinett nicht genug Beführworter für die von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück eingebrachten Vorschläge.

Wenn es nach dem Bericht der "Bild" geht, wird die Vorlage am kommenden Mittwoch nicht verabschiedet. Auch soll Bundeswirtschaftsminister Michael Glos intern bereits von seinem Veto-Recht Gebrauch gemacht haben.

Grüne und Automobilindustrie einig: CO2 Steuer muss auch für Altfahrzeuge gelten

Der Feind meines Feindes ist mein Freund. Anders lässt es sich nicht erklären, dass etwas vormals nahezu Undenkbares passiert ist: Die Grünen und die Automobilindustrie schließen sich zusammen und schießen gemeinsam gegen die Pläne von Teilen der Bundesregierung, Altfahrzeuge bei der emissionsbasierten Besteuerung von Kraftfahrzeugen außen vor zur lassen.

Neue Kfz Steuer ab 2009 - Welches Modell setzt sich durch?

Nur eines ist derzeit sicher: Die Kfz-Steuer wird in Zukunft nicht mehr vom Hubraum abhängig gemacht, sondern anhand der Schadstoffemissionen berechnet. Über das Wann ist man nur noch einigermaßen sicher, denn der 01. Januar 2009 als Termin für die Einführung einer CO2 Steuer gerät immer mehr ins Wanken. Weiteren Nährboden für die Spekulationen über eine Verschiebung der grundlegenden Änderung für die Kfz Steuer Berechnung erzeugt nun der Streit der verschiedenen Ministerien der Bundesregierung.

Verkehrsminister Tiefensee bekräftigt Einführung der CO2 Steuer am 01. Januar 2009

Im Zuge der Umdenkens der Bundesregierung bzgl. der verpflichtenden Erhöhung des Biosprit-Anteils am Benzin kamen auch Gerüchte auf, dass denn nun auch die Pläne für die Einführung einer emissions-basierten Kraftfahrzeugsteuer in Frage gestellt würden. Dem ist nicht so, wie Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee im Rahmen einer Veranstaltung der SPD-Landtagsfraktion in Bayern klarstellte.

CO2 Emissionen von Neuwagen in Deutschland sinken 2007 um 1,3 Prozent

Trotz immer schwerer werdender Autos und immer größerer Motoren sind im Jahr 2007 die durchschnittlichen Emissionen von in Deutschland neu zugelassenenen Autos um 1,3 Prozent gesunken. Zwar liegt der durchschnittliche Wert von 159 Gramm CO2 pro Kilometer immer noch deutlich oberhalb des von der EU Kommissionen veranschlagten Grenzwerts von 140 g/km, aber die Richtung stimmt schon einmal.

Eckpunktepapier des Bundesfinanzministeriums zur Einführung der CO2 KFZ Steuer

Noch gibt es keine endgültigen Beschlüsse der zuständigen Gremien (Bundesregierung, Finanzministerium, Bundesländer) über die konkreten gesetzlichen Vorgaben für die Einführung einer auf Emissionen basierenden KFZ Steuer. Auf Basis eines Eckpunktepapiers des Bundesfinanzministeriums wird im Mai 2008 beraten, wie die Umstellung zum 01. Januar 2009 vollzogen werden soll.

Umstellung der Kfz-Steuer auf Schadstoff und CO2 Basis - Hintergründe und Sachstand

Gemäß einer im Dezember 2007 von der EU-Kommission vorgestellten Richtlinie sollen beginnend ab 2012 ein Emissions-Grenzwert für neu verkaufte Personenkraftwagen eingeführt werden. Übersteigt ein Neuwagen den EU-Grenzwert, so sind Strafzahlungen vorgesehen, die stufenweise bis 2015 auf 95 Euro pro zusätzliches Gramm Kohlendioxid angehoben werden sollen. Darüber hinaus sind Verschärfungen von EU-Normen für bestimmte Abgase (u.a. Kohlenwasserstoffe, Stickoxide (NOx), Kohlenmonoxid (CO), Partikel) angekündigt.

Seite 1/1
1