Einträge von CO2-Steuer.info, die den Tag “Politik” enthalten:

Fehlender Umweltschutz bei CO2 Steuer: Entlastung für Spritschlucker & Jahreswagen Käufer

In Zeiten einer globalen Wirtschaftskrise scheint der Klimaschutz nicht mehr so viel Bedeutung zu haben. Die Regierung plant die ausgelobte Abwrackprämie zukünftig auch für Jahreswagen Käufer gelten zu lassen. Darüber hinaus berichtet die Süddeutsche Zeitung, dass Spritschlucker zukünftig anders als erwartet steuerlich entalstet werden sollen.

Spritschluckende Luxuslimousinen sollen steuerlich gefördert werden

Ursprünglich sah der Vorschlag des Finanzministerium vor, dass ab dem 1. Juli 2009 alle Neuwagen nach ihren CO2 Emissionen besteuert werden sollten. Dies hätte zur Folge, dass Fahrzeuge mit tendenziell höherem Verbrauch - und damit einem höheren CO2 Ausstoß - auch mehr Steuern zahlen müssten als sparsame Fahrzeuge. Der Grenzwert für die CO2 Besteuerung liegt hierbei bei 120 Gramm je Kilometer.

Große Koalition einigt sich auf Kfz Steuer Reform - CO2 basierte Steuer ab 01. Juli 2009

Am Ende ging alles sehr schnell: Nach monatelangen Verzögerungen konnte sich die große Koalition Im Rahmen des zweiten Konjunkturpakets nun endlich auf genaue Details zur Ausgestaltung der neuen Kfz Steuer einigen. Die neue Auto CO2 Steuer wird ab dem 01. Juli 2009 wirksam und gilt zunächst für alle Neuwagen, die seit dem 05. November 2008 zugelassen wurden.

Aus der bisherigen Hubraum-basierten Besteuerung von Autos wird nun eine Steuer, die sich am Schadstoffausstoß des Treibhausgases Kohlenstoffdioxid (CO2) bemisst. Als Faustregel gilt: Wer viel Abgase erzeugt, muss auch viel zahlen.

Union gegen Steuerfreiheit für CO2-arme Autos - Neue Kfz Steuer mit Sockelbetrag für alle Pkw?

Im zweiten Konjunkturpaket der Bundesregierung soll auch (endlich) die Reform der Kfz Steuer verabschiedet werden. Aus Kreisen der SPD wird bereits gefordert, die Reform sogar auf den 01. Juli 2009 vorzuziehen und damit ein halbes Jahr früher als bislang geplant einzuführen. Durch die Schaffung von Klarheit in Sachen Besteuerung von Neuwagen sollen die nötigen Anreize für Käufer geschaffen werden. Die Unsicherheit über die künftige steuerliche Belastung galt schon vor dem Ausbruch der Finanz- und Wirtschaftskrise als einer der Treiber für den mangelnden Absatz von Neuwagen. Der sich derzeit in Schieflage befindlichen Automobilindustrie soll durch das zügige Schaffen klarer gesetzlicher Regelungen zum Neuwagenkauf unter die Arme gegriffen werden.

Sprit aus der Steckdose - Deutschland setzt auf Elektroautos

Wenn es nach Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee und Umweltminister Sigmar Gabriel geht, soll Deutschland bald eine Vorreiterrolle bei der Nutzung von Elektoautos übernehmen. Die zugehörige Roadmap "Nationaler Entwicklungsplan Elektromobilität" sieht bis 2020 eine Million Elektroautos auf Deutschlands Strassen vor. Politik, Wirtschaft und Wissenschaft wollen mit vereinten Kräften die Entwicklung von Elektroautos vorantreiben. Als langfristiges Ziel sollen bis 2030 dann fünf Millionen Elektroautos bundesweit rumkurven.

Unsinnige Steuergeschenke für PKW - Steuerbefreiung für Neuwagen bis 2010

Erst brachten die explodierenden Spritkosten für sinkende Absatzzahlen bei Neuwagen, dann sorgte die Politik durch fehlende Klarheit über gesetzliche Regelungen bei der Einführung der emissionsbasierten Kfz Steuer für Unsicherheit und fehlendes Vertrauen beim Käufer. Mittlerweile sinken die Spritpreise "dank" der kriselnder Weltwirtschaft und einer sich anbahnenden weltweiten Rezession, doch die Autobauer können von einer Entspannung kaum reden.

Die Automobilindustrie im Zeichen der Finanzkrise - Steueranreize für sparsame Autos

Schon bevor die globale Finanzkrise mit voller Wucht auf Deutschland überschwappte, kriselte es auf dem deutschen Automobilmarkt. Mit der abflauenden Konjunktur sowohl im Inland als auch weltweit wird der Druck auf die deutsche Automobilindustrie immer größer. Die Verunsicherung der Konsumenten durch die unklare Zukunft der Kfz Steuer in Deutschland und durch ständige Verzögerungen bei der Ausgestaltung europaweiter Klimaschutzziele trägt ihr übriges dazu bei, dass der Markt für Pkw zunehmend in die Krise rutscht.

Klare gesetzliche Regelungen über die Ausgestaltung der emissionsbasierten Kfz Steuer fordert daher der Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) Matthias Wissmann.

Koalition einigt sich auf Kfz Steuer Reform: Schadstoffausstoß statt Hubraum Besteuerung

Nach langer Diskussion um die Einführung der CO2 Steuer (Kfz Besteuerung nach Schafstoffausstoß) ist eine Einigung bei der Kfz Steuer da: Der Streit der Koalition zur geplanten Kraftfahrzeugsteuer Reform scheint nun beigelegt. Die Kfz Steuer soll ab dem Jahr 2010 von den Ländern auf den Bund übertragen werden und von einer Hubraum Besteuerung auf eine Besteuerung des Schadstoffausstoßes (Ausstoß von Kohlendioxid - CO2) umgestellt werden.

Neuwagen werden teurer, Altfahrzeuge nicht - Neue Entwicklungen bei der CO2 Kfz Steuer

Kommt nun doch wieder Bewegung in die Gesetzgebung bei der Einführung einer emissionsbasierten Kfz Steuer? Nach übereinstimmenden Berichten sollen sich Bundeskanzlerin Merkel und Umweltminister Gabriel über die grundsätzliche Ausgestaltung einer am Ausstoß von CO2 bemessenen Kraftfahrzeugsteuer einig sein. Man darf gespannt sein, ob die Kanzlerin es doch noch schafft, ein Machtwort zu sprechen und die miteinander in der CO2 Steuer Sache zerstrittenen Ministerien für Finanzen, Umwelt und Wirtschaft zu einen.

CO2 Steuer - Bundesregierung verschiebt die Reform der Kfz Steuer

Die Bundesregierung hat wegen andauernder Unstimmigkeiten die Neuregelung der Kfz Steuer vertagt. Am 18. Juni soll nun ein neuer Anlauf unternommen werden, eine Entscheidung bei der Umstellung der KFZ Steuer auf CO2 Ausstoß herbeizuführen.

Gründe für die Verzögerung sind Unstimmigkeiten zwischen Finanz- und Wirtschaftsministerium. Es geht jetzt im Allgemeinen um die Frage, wie Altfahrzeuge in das neue Steuermodell einbezogen werden. Selbst eine Dringlichkeitssitzung am heutigen Freitag konnte keine Ergebnisse liefern. "Es gibt weiteren Beratungsbedarf" - so Regierungssprecher Ulrich Wilhelm.

Pläne für KFZ CO2 Steuer vorerst gestoppt - Keine Mehrbelastung für ältere Autos

Die Pläne, vor 2009 angemeldete Fahrzeuge der Schadstoffklassen 2 und 3 mit einer Sondersteuer zu belegen sind vorerst vom Tisch. Nach Informationen der "Bild" gebe es im Kabinett nicht genug Beführworter für die von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück eingebrachten Vorschläge.

Wenn es nach dem Bericht der "Bild" geht, wird die Vorlage am kommenden Mittwoch nicht verabschiedet. Auch soll Bundeswirtschaftsminister Michael Glos intern bereits von seinem Veto-Recht Gebrauch gemacht haben.

Grüne und Automobilindustrie einig: CO2 Steuer muss auch für Altfahrzeuge gelten

Der Feind meines Feindes ist mein Freund. Anders lässt es sich nicht erklären, dass etwas vormals nahezu Undenkbares passiert ist: Die Grünen und die Automobilindustrie schließen sich zusammen und schießen gemeinsam gegen die Pläne von Teilen der Bundesregierung, Altfahrzeuge bei der emissionsbasierten Besteuerung von Kraftfahrzeugen außen vor zur lassen.

Seite 1/1
1